© Neue Landesbahn

Chronik Niederösterreich
12/05/2011

Die Kartoffel fährt nicht mehr Bahn

Mit einem Aufpreis treibt die Bahn die Kundschaft auf die Straße. Die Experten vom Landesbahn-Verein schäumen.

von Stefan Straka

Eine Zusatzgebühr von 150 Euro stellt die Bahnhöfe Ernstbrunn und Wetzleinsdorf auf das Abstellgleis. Tausende Tonnen Erdäpfel und Getreide, die bisher von den Lagerhäusern an der Landesbahn Ernstbrunn - Korneuburg auf der Schiene verfrachtet wurden, fahren jetzt quasi mit dem Lkw. Das ist kostengünstiger als der Transport auf der Schiene. Auch andere Industriebetriebe in der Ernstbrunner Gegend sind davon betroffen. Fazit: Auf der B 6 donnern in den nächsten Tagen und Wochen Hunderte Lkw-Züge mehr mit Erdäpfel und Getreide durch die Orte.

Den örtlichen Lagerhäusern sind angesichts der Verteuerung der Transportkosten die Hände gebunden. Zumal in Ernstbrunn nur zwei Waggons gleichzeitig verladen und verschickt werden können. Dadurch ergeben sich 300 Euro Mehrkosten. "Beim Bahntransport verteuert sich die Tonne Erdäpfel dadurch um sechs Euro. Das ist schon enorm", rechnet Leopold Scheibböck, Geschäftsführer vom Lagerhaus Korneuburg vor. "Der Lkw ist dann einfach günstiger." Nachsatz von Scheibböck: "Lieber wäre es uns, wenn das mit der Verteuerung nicht wäre und wir mit der Bahn fahren könnten."

Der ÖBB-Aufschlag für die peripheren Verladebahnhöfe Wetzleinsdorf und Ernstbrunn freut aber nicht nur die Straßenfrächter. Beim Verein "Neue Landesbahn" sorgt die Entwicklung für große Nervosität.

Anschlag

Man sieht darin einen Anschlag auf die Wirtschaftlichkeit der Strecke und damit den Fortbestand. "Offenbar soll die Strecke systematisch kaputt gemacht werden", sagt Vereinssprecher Markus Gerhartinger. Außerdem sei der grüne Gedanke der Bahn nicht mehr gegeben. "Es wird 400 bis 500 Lkw-Fahrten mehr geben", sagt Gerhartinger. Der Verein "Neue Landesbahn" macht seit Jahren Lobbying für die Nebenstrecke, um den Ausbau zu forcieren und wieder Passagierverkehr zu installieren. Und das alles ohne jegliche Schmiergeldzahlungen. "Wir sind alle ehrenamtlich tätig", sagt Gerhartinger und schmunzelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.