Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Das kleine Perl-Lexikon

Blubberdiblubb

Champagner ist ein Schaumwein, der in der Weinbauregion Champagne in Frankreich nach streng festgelegten Regeln angebaut und gekeltert wird. Die im Wein gelöste Kohlensäure entsteht bei einer zweiten Gärung, die in der Flasche stattfindet.

Die Bezeichnung Champagner ist markenrechtlich geschützt. Er wird von Hand gelesen und mindestens 15 Monate gelagert. Andere Schaumweine werden als Sekt bezeichnet. Durch Flaschengärung hergestellte Schaumweine heißen in Frankreich und in Luxemburg Vin Mousseux oder Crémant, in Spanien Cava , in Italien Spumante , in Deutschland Winzersekt und in Österreich Hauersekt , sofern die Grundweine aus einem einzigen Winzerbetrieb stammen und von diesem selbst oder in einer Erzeugergemeinschaft hergestellt wurden.

Nur Prosecco Spumante darf als Schaumwein bzw. Sekt bezeichnet werden, wohingegen Prosecco frizzante ein Perlwein mit geringem Kohlensäuregehalt ist, bei dessen Herstellung oft einem Stillwein Kohlensäure einfach zugesetzt wird. Macht auch Bläschen, nur viel derbere.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund