„Das Erdgas nimmt uns niemand weg“

© Franz Eder

„Das Erdgas nimmt uns niemand weg“
09/18/2012

„Das Erdgas nimmt uns niemand weg“

Die Bevölkerung im Raum Poysdorf reagiert mit Genugtuung auf den Ausstieg der OMV aus dem Schiefergasprojekt.

Einen Tag nach der Erklärung der OMV AG, ihr Schiefergasprojekt nicht weiter zu verfolgen, herrscht im Raum Poysdorf und Herrnbaumgarten unter all jenen, die sich seinerzeit als Schiefergasgegner deklariert hatten, große Genugtuung, von Euphorie jedoch keine Spur.

„Für uns ist es beruhigend, dass das Projekt der OMV nicht startet“, sagt Gerti Riegelhofer, die Bürgermeisterin von Poysdorf. Sie und ihr Amtskollege Christian Frank, der Bürgermeister der Nachbargemeinde Herrnbaumgarten, hatten nach wochenlangen Gesprächen mit der OMV und den danach bald aufflammenden Protesten von Umweltschützern Anfang März dieses Jahres deutlich gemacht, dass sie die Bohrungen in ihren Gemeinden nicht zulassen würden.

Bürgermeister Frank sieht die Entscheidung der OMV „positiv, aus welchem Grund auch immer sie erfolgt ist“. „Abgesehen davon“, ergänzt Frank, „nimmt uns das Gasvorkommen niemand weg.“

„Ich habe mich seinerzeit immer bemüht, mich dem Thema ,Schiefergas’ sachlich zu nähern. Aber so, wie es heute aussieht, wollten sich einige Scheichs eine goldene Nase verdienen, während wir das volle Risiko zu tragen gehabt hätten“, resümiert der Winzer und Kellermeister Gerhard Bohrn aus Herrnbaumgarten. Die OMV sei eben nicht mehr mehrheitlich im Besitz der Republik Österreich.

Auch Touristiker Hannes Weitschacher reagierte „beruhigt“ auf das „Aus“: „Die Schiefergasförderung hätte unsere jahrelange touristische Aufbauarbeit schwer beeinträchtigt.“

Image

Das Argument, dass mit dem Schiefergas 30 Jahre lang die Inlandsversorgung abgedeckt hätte werden können, hat auch Landtagsabgeordneten Kurt Hackl (ÖVP-Wirtschaftsbund) nicht beeindruckt: „Das Projekt hätte das mühsam im Aufbau befindliche Image der Region zerstört.“

„Ich bin nicht gegen den Fortschritt, aber ich habe mit Genugtuung die Nachricht vom Ausstieg der OMV aus dem Projekt reagiert“, sagt Norbert Prinz, Gastwirt in Herrnbaumgarten. Und Prinz ergänzt: „Energie werden wir immer brauchen. Aber es gibt auch Holz, Elefantengras und viele Sonnentage im Weinviertel, die man zur Energiegewinnung nützen könnte.“ Schließlich streut der Wirt Landeshauptmann Erwin Pröll Rosen: „Pröll erklärte das Thema zur Chefsache und hat es kategorisch abgelehnt.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.