Beim Höfefest ist für jede Altersgruppe und jeden Geschmack etwas dab

© /KunstVergnügen e.V.

Klosterneuburg
09/05/2016

"Das beliebteste Fest der Stadt" feiert am Samstag sein Comeback

Nach zwei Jahren Pause findet am 10. September wieder das Höfefest rund um den Stadtplatz statt.

von Natascha Marakovits

Wenn am kommenden Samstag der Stadtplatz zur autofreien Zone wird, verwandelt sich das Grätzel für einen Tag in ein riesiges Kulturfest. Über 100 Künstler laden zum Besuch in den zwölf Höfen ein. Rund 12.000 Besucher werden erwartet.

Dabei hat alles ganz klein begonnen. "Im Frühling 2007 ist die Idee entstanden und schon im Herbst fand das erste Höfefest statt", erzählt Initiator Michael Bauer. Gemeinsam mit Elisabeth-Joe Harriet, der künstlerischen Leiterin, organisiert er das Höfefest. "Gestartet haben wir mit fünf Höfen. Damals hatten wir rund 50 Künstler mit 1500 Besuchern. 2013 waren es bereits 12.000", erzählt Harriet. Danach folgten zwei Jahre Pause. "Wir waren finanziell am Limit, fanden keine Sponsoren mehr. Durch die Unterstützung der Stadt kann es nun wieder stattfinden", freut sich Bauer. Das Höfefest sei eine Bereicherung für das Grätzel. "Wann hat man sonst Gelegenheit, die schönen Innenhöfe zu sehen", sagt Bauer. Es sei den Eigentümern hoch anzurechnen, dass sie tausenden Menschen Zutritt gewähren.

Während der Eintritt bisher gratis war, wird nun etwas verlangt. "Wir haben keine Sponsoren mehr und der Aufwand ist enorm. Wir machen das alles in unserer Freizeit – unentgeltlich. Um zehn Euro bekommt man das ganze Programm. Das ist nicht viel mehr, als eine Kinokarte kostet", meint Harriet.

Highlights

Bereits um 13.30 Uhr beginnt das Kinderprogramm. Um 15 Uhr erfolgt die offizielle Begrüßung durch Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager. Ein Highlight für Kinder und Jugendliche ist das Physikmobil – ein Projekt der TU Wien, um spielerisch die Welt der Technik kennenzulernen. Das Straßentheater "Irrwisch" wird mit einer 70er Jahre Glockenhosen-Show auf Stelzen das Publikum begeistern.

Generell ist jeder Hof einem Thema gewidmet, so ist beispielsweise im Himmelbauer Hof "Tibet zu Gast". Um 23 Uhr geht das Höfefest schließlich mit der Abschlussfanfare am Stadtplatz zu Ende.

Alle Infos auf hoefefest-klosterneuburg.jimdo.com