Chronik | Niederösterreich
12.04.2012

Caritas-Klienten setzen auf Catering & Geschenkartikel

Laa an der Thaya – Die Tagesstätte für behinderte Mitbürger der Caritas in Laa an der Thaya bietet ab sofort „kalte Köstlichkeiten“ an.

Es geht uns darum, dass unsere Klienten an Tätigkeiten herangeführt werden, die abseits vom ,schulischen Basteln’ stehen“, betonen Johann Grath, der Leiter der Behinderteneinrichtungen der Region Hollabrunn und Laa sowie Petra Lehner, die Leiterin der Tagesstätte in Laa.
Geboten wird das Catering von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 16 Uhr. Die Bestellungen müssen mindestens drei Tage vorher erfolgen. Versorgt werden können mit Schinken-, Wurst-, Käse- oder Kinderplatten pro Bestellung bis zu 30 Personen.
Ebenfalls im Angebot finden sich belegte Brötchen, Aufstriche, diverse Salate, Blechkuchen, Torten und Muffins.


Café geplant

Die Caritas plant zudem kommenden Herbst im Zentrum von Laa ein Café zu eröffnen, in dem Behinderte die Gelegenheit erhalten, als Kellner oder Thekenkraft am „normalen“ Leben teilzuhaben, was genau der Umsetzung jener UN-Konvention entspricht, die Menschen mit geistiger Behinderung eine gleichberechtigte Teilnahme am Leben ermöglichen soll.
Ebenfalls geplant ist im Café in Laa ein Shop für Geschenkartikel, die aus Behindertenwerkstätten der Region stammen.