Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Bund hat den Geldhahn abgedreht: Missstände in Jugendhaus

Wr. Neustadt - Schimmlige Wände, verdreckte Duschen oder verschmutze Bettdecken: Die Grünen prangern hygienische Missstände in der Wr. Neustädter Jugendherberge "Europahaus" an. "Eine Jugendherberge soll in erster Linie eine günstige und saubere Unterkunft bieten. Das ist im Europahaus nicht der Fall. Die hygienischen Standards werden nicht eingehalten und die Herberge ist verwahrlost", kritisiert Grünen-Nationalrätin, Tanja Windbüchler-Souschill. Ihrer Meinung nach wird der Betreiber des Hauses, der Jugendherbergsverband, vom Bundesministerium für Familie und Jugend subventioniert. Deshalb richten die Grünen eine parlamentarische Anfrage an Jugendminister Reinhold Mitterlehner.

Die Geschäftsführerin des nö. Jugendherbergsverbandes, Sabine Schatz, bedauert, dass sich die Fraktion nicht direkt an sie gewandt hat. Denn: "Die von den Grünen angesprochene Subvention des Bundes gibt es nicht mehr. Deshalb können Renovierungsarbeiten auch nicht in vollem Umfang durchgeführt werden." Man sei allerdings dabei im Rahmen der Mittel die Herbergen in Schuss zu halten und hofft auf Geld vom Bund.