Brand in Wohnhaus: Enormer Schaden

Maria Gugging: Drei Feuerwehren waren aktiv, doch die Wohnung ist ausgebrannt.

Richtig reagiert hat in der Nacht auf Samstag ein Wohnungsbesitzer aus dem Klosterneuburger Ortsteil Maria Gugging. Er bemerkte gegen 3.15 Uhr starke Wärmeentwicklung in seiner Wohnung im ersten Stock und alarmierte sofort Polizei und Feuerwehr. Trotz des raschen Einschreitens der Einsatzkräfte ist der Schaden allerdings enorm.

Die betroffene Wohnung brannte völlig aus, das Appartement darunter wurde durch Löschwasser erheblich beschädigt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 100.000 Euro.

Ersatzwohnungen

"Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager hat die obdachlos gewordenen Wohnungsinhaber in ein Hotel bringen lassen und wird ihnen in den kommenden Tagen Ersatzwohnungen zur Verfügung stellen", berichtet Bezirksfeuerwehrkommandant Peter Ohniwas.

Eineinhalb Stunden dauerte der Einsatz der Feuerwehren von Maria Gugging, Klosterneuburg und Kierling. Verletzte waren weder durch den Brand noch beim Löscheinsatz zu beklagen. Die Brandursache wird noch ermittelt.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011