Chronik | Niederösterreich
18.10.2017

Brand in Waggon am Flughafen Wien: Zugverkehr unterbrochen

Verletzt wurde niemand, Zugverkehr nach zweieinhalbstündiger Unterbrechung wieder aufgenommen.

In einem Waggon am Bahnhof des Flughafen Wien ist Mittwochmittag ein Brand ausgebrochen. Zug und Bahnhof wurden evakuiert, verletzt wurde niemand. Die Zugverbindungen von und zum Flughafen waren rund zweieinhalb Stunden unterbrochen. Gegen 14.40 Uhr wurde der Bahnhof wieder für den Verkehr freigegeben, sagte Flughafensprecher Peter Kleemann.

Kurz nach 12.00 Uhr war das Feuer im oberen Stock im oberen Bereich eines im Bahnhof stehenden CAT-Waggon ausgebrochen. Die Flughafenfeuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Unterstützt wurde sie von Kräften der Freiwilligen Feuerwehren Schwechat und Fischamend sowie der Berufsfeuerwehr Wien. Um 13.23 Uhr wurde Brand aus gegeben, sagte Kleemann.

Gegen 14.40 Uhr nahmen die ÖBB wieder ihre S-Bahn und Fernverkehr-Verbindungen zum Flughafen auf. Für Passagiere des City Airport Train CAT wurde zunächst weiterhin ein Schienenersatzverkehr bereitgestellt. Der betroffene Zug wurde am Nachmittag abtransportiert, sagte CAT-Sprecherin Miriam Haumer. Mit der zweiten Garnitur wurde ab 15.39 Uhr die Zugverbindung im Stundentakt wieder aufgenommen. Zur andern halben Stunde wurde weiterhin der Schienenersatzverkehr mit Bussen durchgeführt.