Biogas-Werk: Betreiber zog Antrag zurück

Zwettl: Die geplante Biogasanlage in der Gewerbezone in Zwettl ist Geschichte.

Das Bauprojekt ist mehr als gestoppt", bestätigt Josef Schnabl, der stellvertretende Bezirkshauptmann in Zwettl. Just an dem Tag, an dem im KURIER über die Baupläne und den Widerstand der besorgten Anrainer berichtet wurde, hat die Fernwärme Waldviertel mit Sitz in Vitis ihren Antrag auf "Erteilung einer gewerbebehördlichen Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb einer Biogasanlage" zurückgezogen.

Wie der KURIER berichtete, wollten mehrere Bürger einen endgültigen Projektstopp, weil sie eine massive Geruchsbelästigung befürchteten. Seit 2004 lief ein Bewilligungsverfahren für den Bau einer Biogasanlage, die von benachbarten Bürgern juristisch bekämpft wurde. "Da eine Genehmigung inzwischen auch erloschen ist, müsste der Betreiber wieder ganz neu ansuchen", schildert Schnabl. Doch die derzeitigen Gesetze würden keinen rentablen Betrieb zulassen, erklärte der Betreiber und Bauherr Franz Köck zuletzt im KURIER-Gespräch, weswegen er die Zwettler Pläne nicht mehr verfolgen wolle. Die Einspeistarife seien in Österreich die schlechtesten Europas. Ob er später wieder einen Antrag stellt, bleibt aber abzuwarten.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011