Laut Polizei hat der Mann die Tat gestanden

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
06/30/2020

Bewaffneter Raubüberfall: Polizei fahndet nach Täter in NÖ

Der bislang unbekannte Täter hat am 26. Juni eine Bankfiliale in Laa an der Thaya (Bezirk Mistelbach) ausgeraubt.

Ein bislang unbekannter Täter betrat am 26. Juni 2020, gegen 11.40 Uhr, eine Bankfiliale in Laa an der Thaya, drückte einen Zettl mit den Worten „Überfall, Habe Waffen und Dynamit, Alles Geld“ an die Plexiglasscheibe eines Schalters und zeigte der Angestellten eine vermeintliche „Bombe mit Dynamitstangen“.

Nachdem ihm ein fünfstelliger Eurobetrag übergeben wurde, flüchtete er aus der Bank. Die geschockte Bankangestellte blieb unverletzt.

Fahndung nach dem Täter

Eine umgehend eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ. Der Mann soll ca. 40 bis 45 Jahre alt gewesen sein, 175 cm groß, stämmige Statur. Er trug eine dunkelblaue Kapuzenjacke, Handschuhe, eine dunkle Hose (möglicherweise Jogginghose), dunkle Schuhe mit weißer Sohle und eine schwarze Sonnenbrille.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg ergeht das Ersuchen um Veröffentlichung des Lichtbildes, welches den Beschuldigten bei der Tat zeigt.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, unter der Nummer 059133-3333, erbeten. Für sachdienliche Hinweise die zur Ausforschung des Täters führen werden 1.000 Euro ausgelobt.