Betrügerin wollte einen Polizisten abzocken

Bezirk Melk – An den Falschen geriet eine 28-jährige Hilfsarbeiterin aus dem Bezirk Melk, die sich mit Abzocke übers Internet ein Zubrot verdienen wollte. Unter einem Aliasnamen bot sie auf einer Web-Plattform vier Alufelgen bei einer Versteigerung an. Ein Polizist aus Oberösterreich biss an, überwies 210 Euro, die Felgen sah er allerdings nie, weil die Ware gar nicht versandt wurde. Das Opfer erstattet Anzeige.

Ermittler konnten nun die Verdächtige ausforschen, die in Sachen Internetbetrügereien keine Unbekannte sein dürfte. Schon einmal soll sie Schuhe über das World Wide Web angeboten und schließlich kassiert haben. Auch in diesem Fall blieb der Kunde ohne Ware zurück.

( Kurier ) Erstellt am 19.04.2012