Chronik | Niederösterreich
04.04.2012

Betrügerin versprach am Telefon Bargewinn

Warnung – Immer öfter versuchen Gangster, mit Trick zu Geld zu kommen.

Einen Betrag von 39.000 Euro habe sie bei einem Gewinnspiel gewonnen, kündigte eine weibliche Stimme am Telefon einer Lehrerin in Furth bei Göttweig, Bezirk Krems, an. Sie müsse lediglich sogenannte " Paysafe"-Karten kaufen und deren Codes durchgeben, damit der Transport des Geldes finanziert sei. Dann könne sie den Betrag übernehmen.

Die Frau reagierte richtig: Statt Geld auszugeben, informierte sie die Polizei und sparte die verlangten 200 Euro – die ohnehin weg gewesen wären.

Aus verschiedenen Bundesländern werden inzwischen vermehrt ähnliche Versuche gemeldet, "Paysafe"-Karten – die eigentlich zum sicheren Geldverkehr dienen – für Betrügereien zu missbrauchen. Die sind in Postämtern, Trafiken und verschiedensten Geschäften erhältlich. Sie tragen einen Code, den die Betrüger am Telefon erfragen. So können sie mit dem vom Opfer ausgegebenen Betrag einkaufen.

Der angekündigte Geldbote tauchte natürlich zum angegebenen Termin nicht auf.

Inzwischen warnt auch die Firma Paysafe auf der Startseite ihrer Homepage vor vermehrten derartigen Betrügereien.