Belgien

Nachdem Belgien 2000 Jahre lang als Ziel- und Streitobjekt der europäischen Mächte galt, ist das Land inzwischen in mehrerlei Hinsicht das Zentrum Europas. Zusammen mit den Niederlanden und Luxemburg schloss sich Belgien 1945 zu den sogenannten Benelux-Staaten zusammen und begründete damit die Europäische Union. Seine Hauptstadt Brüssel ist heute Sitz der EU und der NATO und beheimatet somit Menschen der verschiedensten Kulturen. Obwohl der Nachbar von Deutschland nur etwa so groß wie Nordrhein-Westfalen ist, hat er mit einer Vielzahl an Burgen, Schlössern, Klöstern, Museen und Kirchen viele kulturelle Highlights zu bieten.

Klima

Gemäßigtes Klima. Warmes Wetter von Mai bis September. Trotz Schneefällen sind die Winter, außer in den Ardennen, nicht sehr kalt.

Einreisebestimmungen

Die Einreise nach Belgien ist für 3 Monate auch ohne Visum, aber mit gültigem Personalausweis möglich. Alleinreisende Jugendliche unter 18 Jahren benötigen zusätzlich zu den erforderlichen Einreisedokumenten eine von beiden Eltern unterschriebene Einverständniserklärung. Bei Schulklassen ist die Bestätigung der Schule ausreichend.

Impfungen

Die durch Zecken übertragene Borreliose oder Lymekrankheit kann in den Sommermonaten in der Ardennenregion vorkommen.

Währung

Es gilt der Euro (1 EUR = 100 cent).

Sprache

Französisch, flämisch und regional auch deutsch wird als Amtssprachen gesprochen.

Beste Reisezeit

Die Monate Mai bis September sind besonders empfehlenswert. In den anderen Monaten ist das Klima etwas rauher als in Deutschland.

Flugdauer

Die Flugzeit von Frankfurt nach Brüssel beträgt ca. 1 Stunde.

Zeitunterschied

Mitteleuropäische Zeit (MEZ)

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011