Bären-Liebe ohne Nebenwirkungen

Arbesbach – Als Neuling hatte der zweijährige Braunbär „Eddie“ vor gut einem Jahr noch gewaltigen Respekt vor seinen bärigen Freunden im Bärenwald Arbesbach im Bezirk Zwettl. Die weiblichen Artgenossen jenseits seines Zauns werden für ihn aber immer interessanter. Da Eddie zuvor in einem Privatquartier unter schlechten Bedingungen gehaust hat, wird langsam eine Familienzusammenführung gestartet. „Wir beobachten seit längerer Zeit, dass sich die Bären über die Zäune freundlich und neugierig beschnuppern“, erklärt Sigrid Zederbauer, Leiterin des Bärenwalds. Bevor der Jungbär allerdings Kontakt zu anderen Bären haben kann, müsse verhindert werden, dass Nachwuchs entsteht. Seine Kastration hat Eddie ohne Probleme überstanden.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?