Chronik | Niederösterreich
06.03.2018

Bad Deutsch-Altenburg: Diebe auf Kirchendach

Die Täter stahlen Blitzableiter und Dachrinnen

Sie haben schon wieder zugeschlagen. Und wieder nahmen die Täter die Kirche in Bad Deutsch- Altenburg im Bezirk Bruck an der Leitha ins Visier. Wie schon vor gut einem Jahr wurden von dem Gotteshaus die Abflussrohre der Dachrinne gestohlen. Doch damit gaben sich die Ganoven diesmal nicht zufrieden, denn auch die Kupferleitungen des Blitzableiters sind seit dem vergangenen Wochenende verschwunden.

"Insgesamt wurden fünf Dachrinnen samt Unterkonstruktion mitgenommen", erzählt Bürgermeister Franz Pennauer im Gespräch mit dem KURIER. Allerdings ist man in der Gemeinde guter Dinge, die Bande endlich erwischen zu können. Denn die verständigte Polizei konnte neben Fußspuren im Schnee auch Zigarettenstummel der vermeintlichen Täter sicherstellen. Der Schaden beträgt gut 2000 Euro, was auch die Fragezeichen beim Gemeindechef aufleuchten lässt: "Der Materialwert ist so gering. Ich verstehe gar nicht, warum man so etwas stehlen sollte."

Auch der ansässige Pfarrer Pavel Balint kann das nicht nachvollziehen: "Vor allem, weil es schon vor gut einem Jahr ebenfalls passiert ist." Bis dahin, so Balint, lebt die Kirche nun unter dem Schutz des Heiligen Antonius, der unter anderem zum Wiederauffinden verlorener Gegenstände angerufen wird.Tresor gestohlenÜber ungebetenen Besuch müssen sich auch die Betreiber eines Jugendklubs im Bezirk Gänserndorf ärgern. Unbekannte hatten am Wochenende eine Fensterscheibe eingeschlagen und waren so in das Innere des Gebäudes gelangt. Denn Möbeltresor rissen sie aus der Verankerung und nahmen ihn mit.