Chronik | Niederösterreich
13.11.2017

Auf Most-Mission in Übersee

Mostbarone und Produzenten begaben sich in den USA und in Kanada auf die Spuren des Ciders.

Mostproduzenten und Manager der Leaderregion Moststraße waren bei einer Tour durch den Osten der USA und Teile Kanadas auf der Suche nach Innovationen. In manchen Regionen herrscht dort um den Apfelwein „ Cider“ein regelrechter Boom.
Bei den „Cider Days“ östlich von Boston in Massachusetts, wo 80 US-Produzenten vor höchst interessiertem jungen Publikum ausstellten, konnten auch die Mostviertler mit ihren mitgebrachten Spezialitäten punkten. Die frischen Birnenmoste aus dem dichtesten Streuobst- und Birnengebiet Europas waren den meisten Amerikanern fremd und bescherten ein neues Geschmackserlebnis. Der Hotelier und aktuelle Primus der Qualitätserzeugergemeinschaft Mostbarone, Johannes Scheiblauer, konnte vor dem amerikanischen Publikum bei den Cider Days die Werbetrommel rühren. Ein Vortrag über das Mostviertel samt einer Filmdokumentation über die Baumblüte sorgte für begeisterte Reaktionen.

Eis-Cider Geleitet vom befreundeten kanadischen Buchautor und Cider-Produzenten Claude Jolicoeur reiste die Delegation weiter Richtung Norden. Im kanadischen Quebec und bei Montreal wurden einige der bester Cider- und Eiscider-Betriebe besucht. Die Produktionsmethode, hochkarätigen Fruchtextrakt aus Eisblöcken zu gewinnen und dann in feinen Eiscider zu verwandeln, hat der Edelproduzent Toni Distelberger auf seinem Hof in Gigerreith bei Amstetten bereits erfolgreich praktiziert.