Asparn/Zaya: Urgeschichte hautnah erleben

Speerwerfen : In den Abenteuercamps können Kinder zwischen acht und 13 Jahren die Speere zuvor auch selber herstellen
Foto: Veranstalter

Altes Handwerk erlernen, Abenteuercamps - das Urgeschichtemuseum hat im
Sommer für Groß und Klein etwas zu bieten.

Eigenen Lederschmuck herstellen, einen schussfertigen Langbogen bauen oder funktionsfähige Löffel schnitzen. All diese Fähigkeiten und noch mehr können Interessierte im Rahmen des Sommerprogramms im Urgeschichtemuseum NÖ erwerben. Von 5. bis 15. August geben Experten ihr Wissen über diese alten Handwerkskünste weiter. In ein- bis dreitägigen Kursen kann man das Töpfern, Filzen, Spinnen, Zwirnen, Brettchenweben und Feuermachen wie in Urzeiten erlernen. Wer bei diesen spannenden Kursen dabei sein möchte, sollte sich schnell einen der begehrten Plätze sichern.

Auch für kleine Geschichte-Begeisterte gibt es im Urgeschichtemuseum ein aufregendes Sommer-Angebot. Anfang August finden Abenteuercamps für Kinder zwischen acht und 13 Jahren statt. Die jungen Forscher erfahren hautnah, wie es vor Tausenden Jahren auf unserem Planeten zugegangen ist. Gemeinsam werden Speere gebastelt und Fackelwanderungen unternommen. Auf spielerische Art erzählen die Betreuer von Kelten und Mammutjägern und zeigen den Kindern frühes Handwerk und alte Jagdtechniken.
Für Groß und Klein interessant sind die Fledermausnächte. Experten werden versuchen, die scheuen Tiere in der Dämmerung mit Netzfängen im Schlosspark Asparn/Zaya zu fassen. Diese Netze werden ständig kontrolliert, um gefangene Fledermäuse sofort befreien zu können. Daraufhin kann das Geschlecht sowie die Artenzugehörigkeit der Tiere bestimmt werden.

Museum

Natürlich ist auch das Museum selbst sowie das archäologische Freigelände für Besucher geöffnet. Das Sommerprogramm des Urgeschichtemuseums in Asparn an der Zaya hält also für jeden etwas bereit. Ein genaues Programm gibt es im Internet.

INFO bis 15. August, Abenteuercamp, Urgeschichtliches Handwerk im Urgeschichtemuseum Niederösterreich in Asparn/Zaya. Information und Anmeldung zu den Veranstaltungen unter 02577/84180 oder per eMail info@urgeschichte.at; www.urgeschichte.at

(kurier / Anna Radl) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?