Chronik | Niederösterreich
24.01.2018

Arbeiter unter Felsbrocken eingeklemmt

Feuerwehrleute und Bauarbeiter befreiten gemeinsam schwer Verletzten

Zu einer dramatischen Rettungsaktion kam es Dienstagnachmittag in Senftenberg, Bezirk Krems. Bei Arbeiten in einer Künette hatte sich ein tonnenschwerer Felsbrocken gelöst und war auf einen Bauarbeiter gestürzt. Dieser wurde mit dem Fuß unter dem Felsen eingeklemmt und schwer verletzt.
Die Rettungsleiststelle alarmierte Notarzthubschrauber und Transportwagen, die Feuerwehr schickte Trupps aus Senftenberg, Stratzing und Imbach zur Menschenrettung.
Die Kollegen des Verletzten hatten bereits mit einem Bagger en Felsbrocken vor einem weiteren Abrutschen gesichert. Ein Notarzt versorgte den Eingeklemmten noch in der Baugrube. Schließlich gelang es den Helfern gemeinsam mit den Bauarbeitern, den Verletzten zu befreien. Er wurde ins Universitätsklinikum Krems gebracht. Bei ihm sollen ein gequetscher Fuß und drei gebrochene Rippen festgestellt worden sein