Chronik | Niederösterreich
04.07.2017

Angebliche Kriminalbeamte in St. Pölten waren Diebe

Stadtpolizeikommando ersucht um Hinweise.

Als Diebe haben sich angebliche Kriminalbeamte in St. Pölten entpuppt. Sie erbeuteten in einer Wohnhausanlage Schmuck und Bargeld, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Die angeblichen Ermittler waren am vergangenen Dienstagnachmittag in Erscheinung getreten. Sie gaben laut Polizei vor, dass in dem Haus eingebrochen worden sei und die vermeintlichen Täter auch in der Wohnung der von ihnen aufgesuchten Person gewesen sein könnten. Die durchgeführte "Kontrolle" der Schmuck- bzw. Bargeldbestände nützte das Duo zum Diebstahl.

Täterbeschreibung

Die Täter werden als jeweils 1,80 Meter groß, von mittlerer Statur und mit dunklen bzw. blonden Haaren beschrieben. Beide hätten gepflegt gewirkt. Einer der Männer sprach mit österreichischem Dialekt. Das Stadtpolizeikommando St. Pölten (Tel.: 059133 35 3310) ersuchte um Hinweise.