Chronik | Niederösterreich
20.04.2012

Amstetten verliert Denkmal: Dampflok muss ins Museum

Wahrzeichen Amstettens Aufschwung ist sehr eng mit der Eisenbahn verbunden. Aus diesem Grund hatten sich die Stadtveranwortlichen 1974 für die Errichtung eines Lokomotivdenkmals in der Eggersdorfer Straße entschieden. Somit hatte eine Lokomotive aus dem Jahr 1938 auch ihren letzten Ruheplatz in Amstetten gefunden.

Doch lange werden Gäste und Einheimische das Gefährt nicht mehr bewundern können. Grund: Das Bundesdenkmalamt will die Lokomotive zurückholen, restaurieren und wieder fahrtüchtig machen. Auf jeden Fall muss die Lok ins Museum. „Damit verlieren wir leider ein Wahrzeichen“, sagt Bürgermeisterin Ursula Puchebner.