Chronik | Niederösterreich
03.11.2017

Amstetten: 13-Jähriger baut Unfall mit Auto der Mutter

Zudem fiel ein Alkoholtest positiv aus. Der Jugendliche wollte mit einem Bruder eine Spritztour machen.

Bei einer "Spritz-Tour" in der Halloween-Nacht hat ein 13-Jähriger in Amstetten mit dem Pkw seiner Mutter einen Unfall gebaut. Zudem fiel ein Alkoholtest positiv aus. Er blieb bei dem Unfall unverletzt, sein 15-jähriger Bruder zog sich leichte Blessuren zu.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Freitag mitteilte, hatte der Ältere in der Nacht auf Allerheiligen den Autoschlüssel aus der Handtasche seiner Mutter genommen und den vor dem Haus stehenden Wagen gestartet. Gemeinsam mit seinem Bruder fuhr er zu einem Jugendzentrum.

Von Straße abgekommen

Auf dem Rückweg übernahm laut Polizei der 13-Jährige das Steuer. Er kam dann beim Linksabbiegen nach rechts von der Straße ab, geriet auf eine Verkehrsinsel und stieß gegen den Mast einer Straßenbezeichnung.

Der 15-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Landesklinikum Amstetten gebracht. Er wurde der Staatsanwaltschaft St. Pölten wegen des Verdachts des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs angezeigt. Überdies ging ein Bericht an die Bezirkshauptmannschaft.