Chronik | Niederösterreich
01.03.2018

65-Jähriger radelt 2000 Kilometer nach Rom

Mit der Aktion will der Pensionist Geld für einen sechsjährigen Buben im Rollstuhl sammeln.

Dick eingepackt steht Helmut Haberfellner aus Karlsdorf, Bezirk Hollabrunn, mit seinem Fahrrad im Eingangsbereich des KURIER-Medienhauses. Auf seinem 2000 Kilometer langen Weg nach Rom hat der 65-jährige Ex-Feuerwehrmann einen kleinen Zwischenstopp in Wien-Heiligenstadt eingelegt.

Warum er die Reise überhaupt macht, erklärt der Pensionist: "In Karlsdorf gibt es den sechsjährigen Sebastian Lehner, der im Rollstuhl sitzt. Er kann nicht sprechen und braucht einen 25.000 Euro teuren Sprachcomputer. Um auf den Spendenaufruf aufmerksam zu machen, habe ich diese Aktion gestartet." Bei der Geburt des Buben legte sich die Nabelschnur um seinen Hals. Dadurch bekam der heute Sechsjährige zu wenig Luft und musste fortan mit bleibenden Schäden leben. Neben der fehlenden Sprachfähigkeit ist Sebastian auch auf einen Rollstuhl angewiesen. "Er hat sich einmal den Fuß gebrochen. Einige Tage hat das niemand bemerkt und er konnte auch nicht auf sich aufmerksam machen. Darum braucht er diesen Sprachcomputer dringend", erklärt Haberfellner. Das Gerät kann mit den Augen bedient werden, doch eben diese technische Ausstattung macht es so teuer.

Liebe zu Italien

Warum es den ehemaligen Feuerwehrmann der Berufsfeuerwehr Wien nach Rom verschlägt, hat mit seiner Liebe zu Italien zu tun. "Ich bin oft mit meiner Frau nach Italien auf Urlaub gefahren und darum habe ich mir gedacht, dass Rom das Ziel sein soll. Es hätte aber genauso gut auch Hamburg sein können." Seine Frau ist ebenfalls Teil der Reise. Ab Graz wird sie ihn im Auto begleiten und vorab immer Unterkünfte organisieren. "In Österreich schrei ich einfach Hilfe, da nimmt mich dann schon jemand auf, wenn ich müde bin."

Schaffen will der Karlsdorfer die Strecke innerhalb eines Monats. Einen Teil des Rückwegs wird Haberfellner ebenfalls mit dem Rad fahren. Wer die Reise des 65-Jährigen weiterverfolgen wird, findet alle Infos dazu und zum Spendenaufruf unter www.spendenfahrt.at

Das Spendenkonto für Sebastian: AT113232200000605204, BIC: RLNWATW1322.