Chronik | Niederösterreich
15.03.2012

250 kg schwere Bombe aus dem Weltkrieg entschärft

Langenrohr – Ohne großes Aufsehen wurde Donnerstagvormittag neben der LH 112 zwischen Asparn und Langenschönbichl (Bezirk Tulln) eine mächtige Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft.

Das 250 kg schwere und knapp einen Meter lange Kriegsrelikt kam bei Grabungsarbeiten zur Verlegung einer Gaspipeline für die EVN zum Vorschein. Die Arbeiter alarmierten sofort die Polizei; diese forderte den Entminungsdienst des Innenministeriums an.

Als die Experten anrückten, wurde die LH 112 aus Sicherheitsgründen eine Viertelstunde lang gesperrt. Dann war die Fliegerbombe entschärft und konnte vom Bagger auf einen Lkw gehoben werden. Unmittelbare Explosionsgefahr bestand laut Auskunft der Polizei nicht.