Bankomatbetrüger

© Polizei

Ermittlungen
07/16/2013

20 Bankomaten in Niederösterreich manipuliert

Unbekannte verklebten Geldausgabeschlitze und warteten, bis Kunden Bank verließen.

In Niederösterreich kommt es seit einer Woche zu Manipulationen an Bankomaten: Bisher wurden bei 20 Geräten die Geldausgabeschlitze mit Metallleisten verklebt, teilte die Landespolizeidirektion am Dienstag mit. Die unbekannten Täter dürften sich jeweils in der Nähe aufhalten, um die Scheine dann aus dem Automaten zu holen, wenn sich betroffene Kunden entfernt haben.

Die Angriffe erfolgten offenbar gezielt außerhalb der Geschäftszeiten. Die Kunden könnten sich somit nicht an Bankmitarbeiter wenden. Die Polizei rät dazu, bei einer derartigen "Störung" den Bankomat nicht zu verlassen, sondern die nächste Dienststelle zu verständigen und auf das Eintreffen der Beamten zu warten.

Inzwischen dürften die Kriminellen ihren Aktionsradius in die südlichen Bundesländer - Steiermark und Kärnten - verlegt haben. Lichtbilder von zwei unbekannten Tätern liegen bei der Polizei auf. Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-3330 oder an jede Polizeiinspektion erbeten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.