Paul W. Zeuge, Uhrendiebstahl

© /Thomas Lenger

Chronik
02/16/2017

Furchtloser Zeuge half Polizei bei Festnahme eines Uhrendiebs

Paul W. beobachtete einen Uhrenraub und heftete sich an die Fersen des Täters.

von Michaela Reibenwein

Auf der äußeren Mariahilfer Straße in Wien soll ein 30-Jähriger Dienstagmittag mehrere Uhren bei einem Juwelier gestohlen haben. Laut Polizei schlug der Verdächtige die Auslagenscheibe des Geschäfts mit einem Metallgitter ein, bediente sich an den ausgestellten Uhren und flüchtete dann zu Fuß. Doch der mutmaßliche Täter hatte nicht mit Paul W. gerechnet: Der couragierte Niederösterreicher wurde Zeuge der Tat und nahm sofort die Verfolgung auf.

Krach

"Ich bin gerade mit dem Auto vorbeigefahren, musste bei der roten Ampel stehen bleiben. Da habe ich den Krach gehört", schildert der 40-Jährige. Schnell war dem Mann, der sechs Jahre in der Sicherheitsbranche gearbeitet hat, klar, dass er gerade Zeuge einer Straftat wurde. Er nahm die Verfolgung auf. Erst mit dem Auto, dann zu Fuß. Gleichzeitig hielt er Kontakt mit der Polizei und gab die Fluchtroute des Mannes durch. "Er war ganz entspannt, hat nicht mitbekommen, dass ich ihn verfolge. Ich habe genug Abstand gehalten", schildert W.

Dann wurde es kurzfristig doch noch hektisch: Als die Streifenwagen eintrafen, wollte der Verdächtige in die Straßenbahn einsteigen. "Kurz habe ich überlegt, ob ich ihn mir schnappen soll. Als die Bim wegfahren wollte, hielt ich die Straßenbahn auf", erzählt der Unterwaltersdorfer.

Die Polizei nahm den Verdächtigen schließlich in der Straßenbahn fest. Der Mann befindet sich in Haft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.