Die Wohnung im vierten Stock des Hauses wurde massiv beschädigt

© /MA68

Unfall
06/29/2014

Frau von Stichflamme schwer verletzt

In Salzburg musste ein Hotel mit 153 Gästen nach einem Brand evakuiert werden.

Ein Ethanol-Ofen ist in der Nacht auf Sonntag einer 48-jährigen Wienerin in Hernals zum Verhängnis geworden. Beim Nachfüllen des Ofens kam es zu einer derart starken Stichflamme, dass die Frau schwere Verbrennungen erlitt und die Einrichtung der Wohnung in Flammen aufging.

Gegen 23.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu dem Wohnungsbrand am Rebenweg gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen die im vierten Stock gelegene Wohnung und der Balkon bereits in Vollbrand. Die Berufsfeuerwehr startete sofort mit den Löscharbeiten, wodurch ein Übergreifen der Flammen auf das Obergeschoß verhindert werden konnte. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten jedoch die gesamte Stiege evakuiert und die Bewohner ins Freie gebracht werden. Die verletzte Wohnungsinhaberin wurde erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Versuch das Feuer zu löschen, erlitt ein weiterer Bewohner eine Rauchgasvergiftung.

Salzburger Hotel

Ein jähes Ende nahm die Nacht für 153 Hotelgäste in der Salzburger Innenstadt. Um 5 Uhr Früh war im Technikraum des Hotels ein Feuer ausgebrochen. Wegen der starken Rauchentwicklung musste die Feuerwehr das Gebäude in der Nähe des Neutors evakuieren.

Alle Gäste wurden ins Freie gebracht und vom Roten Kreuz vorübergehend betreut. Sie mussten eine Dreiviertelstunde ausharren, ehe sie wieder in ihre Zimmer durften. Wie die Ermittlungen ergaben, war ein Nass-Sauger durch einen Defekt in Brand geraten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.