High-Tech-Medizin: Die Angeographie (Untersuchung von Blutgefäßen und Herz) ist so gut wie fertig

© /Stefan Sailer

Mistelbach
06/28/2014

Die große "Operation Zubau" ist beinahe überstanden

Die Bauarbeiten im neue Gebäudetrakt des Landesklinikums stehen kurz vor ihrem Abschluss.

von Stefan Sailer

Im Eingangsbereich wird noch gehämmert und geschraubt, einen Stock höher werden die letzten Kabel verlegt und in den Patientenzimmern werden schon die Betten hineingeschoben. Die Arbeiten am Zubau des Landesklinikums Mistelbach gehen bereits in die Endphase.

Seit mittler Weile vier Jahren wird rund um das Krankenhaus intensiv gearbeitet. Im Zuge der Alpine-Pleite gab es zwar einige Herausforderungen zu meistern. "Wir haben ein solches Szenario aber bereits befürchtet und dementsprechend reagiert", sagt Vamed-Projektleiter Stefan Zeillinger. Ein Stillstand der Bauarbeiten konnte somit vermieden werden.

An der Bettenanzahl wird sich nichts ändern. Der Grund: Die Abteilungen aus dem Altbau übersiedeln in das Haupthaus und es wird Platz für die Verwaltung geschaffen. Die Anzahl der Patienten in einem Raum wird hingegen auf maximal vier reduziert. Die Operationssäle werden um einen verringert, "dafür haben wir dann überall die gleiche Ausstattung", sagt Personaldirektor Josef Strobl. Auch die "offene Wunde" mit den Parkplatzproblemen sollte geheilt sein. Das neue Parkhaus fasst 320 Autos. Zudem wird ein neues Ambulanz- und Familienzentrum eingegliedert. Der Hubschrauberlandeplatz am Dach wird Anfang August in Betrieb genommen.

Probebetrieb

Bereits seit sechs Wochen läuft der erste Probebetrieb. "Es ist zwar eine Umstellung, aber bisher läuft alles bestens", sagt der Ärztliche Direktor Otto Traindl. Landesrat Karl Wilfing bescheinigt dem Klinikum damit eine Gesundheitsversorgung, die dem dritten Jahrtausend entspricht.

Für Ende Oktober ist die Komplett-Übersiedelung geplant. Damit wechselt auch der Haupteingang des Spitals in den Neubau. Mit dem Abschluss der einen Baustelle wird bereits die nächste begonnen. In den folgenden zwei Jahren soll der Umbau der anderen beiden Gebäude abgeschlossen sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.