© Claudia Koglbauer

Chronik Burgenland
12/05/2011

Windkrafttechniker: Lehre mit hohen Aufstiegschancen

Das BFI Mattersburg bildet erstmals Spezialisten für Windkraftanlagen aus.

Kooperation - Zwölf Lehrlinge haben vor Kurzem im BFI Mattersburg eine Ausbildung zum Windenergietechniker begonnen. "Es ist der erste Lehrgang dieser Art in Österreich. Wir erzeugen bereits jetzt 60 Prozent der benötigten Energie aus regenerativen Energiequellen. Und bieten jungen Leuten damit auch eine tolle Chance im Bereich 'Green Jobs'", sagt SPÖ-Klubobmann Christian Illedits. Nach dreieinhalb Jahren Lehrzeit sind die zwölf Spezialisten für Windkraftanlagen.

Diese neue Form der Ausbildung wird durch eine Kooperation von BFI, AMS, Land sowie der deutschen Firma Enercon GmbH. möglich. Das Unternehmen baut derzeit zwei neue Windenergieanlagen in Potzneusiedl, im Bezirk Neusiedl am See. Die Windrad-Giganten des Typ Enercon E 126 zählen zu den leistungsstärksten der Welt und sollen zehn Prozent des im Burgenland benötigten Haushaltsstroms produzieren. Ein weiteres Projekt der Firma ist die Errichtung eines Betonwerkes in Zurndorf, in dem 180 Beschäftigte Betontürme für Windräder herstellen werden.

Derzeit beschäftigt Enercon 130 Mitarbeiter in Neusiedl. Insgesamt, so hofft Sozial-Landesrat Peter Rezar, könnten im Burgenland durch den Ausbau der Windenergie 300 Green Jobs geschaffen werden. Für Erwachsene startet im Dezember eine zweijährige Facharbeiterausbildung zum Windkrafttechniker im BFI Mattersburg.