Auch bei der Orangerie im Eisenstädter Schlosspark wurden die Mauern besprüht

© /Thomas Orovits

Chronik Burgenland
06/14/2016

Vandalenakte rufen Polizei auf den Plan

Etliche Sachbeschädigungen in Eisenstadts Zentrum dürften auf das Konto von Jugendlichen gehen.

Eine Bande soll in der burgenländischen Landeshauptstadt seit einigen Wochen ihr Unwesen treiben. "Es hat in den vergangenen Wochen einige Sachbeschädigungen gegeben", bestätigt der Sprecher des Rathauses, Sebastian Handler auf KURIER-Anfrage. So wurden bei der Orangerie im Schlosspark sowie beim Pulverturm Mauern und Schilder besprüht. Zudem wurde ein Eisentor beim Durchgang zum Domplatz aus der Verankerung gerissen und Schweinwerfer beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Der Pulverturm wude deshalb für die Öffentlichkeit vorübergehend gesperrt.

In der Stadtgemeinde geht man davon aus, dass Jugendliche für den Schaden verantwortlich sein dürften. "Die Ermittlungen sind im Laufen, erklärt ein Beamter der Polizeiinspektion Rusterstraße.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.