© Thomas Orovits

Chronik Burgenland
05/13/2012

Ungarin kracht gegen Mauer

Bei St. Margarethen / Kittsee wurde ein Frontal-Crash nur knapp verhindert.

Die Wiener Ausflügler bekamen Samstagvormittag schon auf ihrem Weg zum Neusiedler See etwas zu sehen: Auf der Durchzugsstraße von St. Margarethen war ein Klein-Pkw gegen eine Gartenmauer gekracht, die ungarische Lenkerin blieb unverletzt. Warum die Zeitungs-Zustellerin, die in Richtung Rust fuhr, plötzlich rechts von der Straße abkam, ein Wein-Werbeschild und einen Baum fällte und anschließend gegen die Mauer krachte und dabei auch noch das Gartentor aus der Verankerung riss, konnte sie den Polizisten nicht erklären. Das Auto ist schrottreif, wie hoch der Schaden an der Gartenmauer des unbewohnten Hauses ist, war Samstagabend noch offen. Die Freiwillige Feuerwehr St. Margarethen beseitigte die Spuren des Ausritts.

Viel Glück hatten zwei Pkw-Lenker am Samstag auf der B 50 zwischen Gattendorf und Kittsee. Die beiden Fahrer sind nur knapp einem Frontalzusammenstoß  entgangen, berichtete ein Beamter. Einer der Lenker übersah bei einem Überholmanöver das entgegenkommende Fahrzeug. "Die Autos haben sich nur seitlich gestreift", sagte der Polizist. Der Rettungswagen konnte unverrichteter Dinge wieder abziehen, "da die Beteiligten nur ganz, ganz leicht verletzt waren", teilte die Landessicherheitszentrale mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.