Chronik | Burgenland
08.03.2018

Streit unter Lehrlingen: 16-Jähriger mit Messer verletzt

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Neusiedl am See soll dabei einen 16-Jährigen mit einem Messer verletzt haben.

Ein Streit unter Lehrlingen ist am Mittwochabend in Eisenstadt eskaliert. Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Neusiedl am See soll dabei einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Güssing mit einem Messer verletzt haben, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag. Der Verletzte wurde ins Spital gebracht und operiert, der Verdächtige wurde festgenommen.

Gegen 21.15 Uhr kam es laut Polizeiangaben zwischen den beiden Jugendlichen, die in Eisenstadt ihre Berufsschulausbildung absolvieren, vermutlich zu einem Streit über ein Mädchen. Dabei soll der Ältere den Jüngeren mit der Faust geschlagen haben.

Verletzungen im Brust- und Bauchbereich

Danach beruhigte sich die Lage zunächst. Gegen 23.00 Uhr habe der 17-Jährige dann den 16-Jährigen im Zimmer aufgesucht. Dabei sei die Situation aus dem Ruder gelaufen. Der 17-Jährige soll dann zu einem Messer gegriffen und den 16-Jährigen damit im Brust- und im Bauchbereich verletzt haben.

Donnerstagvormittag waren die Ermittlungen weiterhin im Gange, hieß es von der Landespolizeidirektion. Der Verdächtige wurde von Beamten des Landeskriminalamtes einvernommen.