Chronik | Burgenland
01.10.2017

Stichwahlen: 19 Gemeinden wählen noch einmal

Am 29.Oktober gibt es Stichwahlen im Burgenland ums höchste Amt.

In Neusiedl am See treten Thomas Halbritter (VP) und Elisabeth Böhm (SP) an, in St. Andrä/Zicksee Erich Goldenitsch (SP) und Andreas Sattler (VP) sowie in Zurndorf Werner Friedl (SP) gegen Werner Falb-Meixner (VP). In Kittsee kommt es zwischen Gabriele Nabinger (SP) und Johannes Hornek (VP), in Weiden am See zwischen Wilhelm Schwartz (VP) und Heinrich Hareter (SP) und in Wimpassing zwischen Marion Pöschl (VP) und Ernst Edelmann (SP) zur Stichwahl.

Weitere Kandidaten

In Großhöflein gibt’s ein Match zwischen Heinz Heidenreich (SP) und Maria Zoffmann (VP), in Mörbisch zwischen Markus Binder (VP) und Jürgen Marx (SP) , in Steinbrunn zwischen Gerhard Frasz (SP) und Thomas Kittelmann (VP). In Loipersbach muss sich Erhard Aminger (SP) Roman Amring (FP) stellen, in Ritzing Robert Trimmel (SP) Ernst Horvath (VP). In Lutzmannsburg steigt Christian Rohrer (ADL) gegen Roman Kainrath (SP) in den Ring, in Kobersdorf Klaus Schütz gegen Martina Pauer (VP). In Hannersdorf matchen sich Roland Gabriel (SP) und Gerhard Klepits (VP), in Kleinmürbisch Martin Frühwirth (SP) und Wolfgang Wolf (VP).

In Königsdorf stehen Dieter Wirth (VP) und Maria Trinkl (SP) zur Wahl, in Bad Tatzmannsdorf Barbara Baldasti (VP) und Gert Polster (SP) sowie in Loipersdorf-Kitzladen Thomas Böhm (VP) und Jürgen Zimara (SP). In Jennersdorf treten Bernhard Hirczy (VP) und Reinhard Deutsch (JES) an.