Segelflieger bei Bruchlandung verletzt

Der Pilot wurde sicherheitshalber mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Oberwart geflogen (Symbolbild).
Foto: KURIER /Gruber Franz

Ein Südburgenländer legte bei der Landung am Flugplatz Pinkafeld eine Bruchlandung hin und schlitterte ins Gebüsch.

Eine Bruchlandung hat am Sonntagnachmittag der Pilot eines Segelfliegers am Flugplatz Pinkafeld (Bezirk Oberwart) hingelegt. Der Südburgenländer hatte gegen 15.00 Uhr sein Fluggerät offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit aufgesetzt. Es schlitterte daraufhin über die Piste hinaus und verfing sich in einem Gebüsch, wie ein Mitarbeiter des Flugplatzes mitteilte.

Der Pilot dürfte bei dem Unfall leichtere Verletzungen erlitten haben, wurde jedoch als Vorsichtsmaßnahme mit dem alarmierten Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Oberwart geflogen. Das Segelflugzeug wurde stark beschädigt.

(APA / tan) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?