Chronik | Burgenland
31.12.2011

Polizei sucht mit Fotos nach Trickdieben

Dreiste Diebe treiben im Nordburgenland ihr Unwesen.

Die Polizei verfolgt derzeit eine heiße Spur zu Trickdieben im Nordburgenland. Mit Hilfe von Lichtbildern hofft die Exekutive nun, den Kriminellen das Handwerk legen zu können. Die Kriminellen gehen stets nach demselben Muster vor: Sie stechen Autoreifen auf. Wenn der Fahrzeugbesitzer zum Wagen zurückkommt, machen die Diebe ihn auf den kaputten Reifen aufmerksam. Während der Lenker mit dem Reifenwechsel beschäftigt ist, stehlen die „Pannenhelfer“ Wertgegenstände aus dem Wageninneren.

Kreditkarten

Eine solche Vorgehensweise wählten auch jene Täter, die im September den Hinterreifen eines auf einem Parkplatz in Parndorf, Bezirk Neusiedl am See, abgestellten Pkw aufschlitzten. Als der 61-jährige Zulassungsbesitzer zum Wagen zurückkam, klopfte ein ihm unbekannter Mann an die Fensterscheibe und wies ihn auf den defekten Autoreifen hin. Während der Pkw-Besitzer den Reifen wechselte, stahl der Unbekannte die Ledertasche samt Inhalt, die auf dem Rücksitz abgestellt war. Mit einer der entwendeten Kreditkarten erleichterten die Betrüger das Konto des Mannes um insgesamt 1500 Euro. Dabei wurden die Männer von einer Überwachungs-kamera gefilmt. Die Bilder sollen zur Aufklärung beitragen.

Hinweise: Tel 059133/1148 (Polizei Parndorf) bzw. an jede andere Polizeidienststelle