Party endete mit großem Jackensuchen

1200 Besucher kamen zur Silvesterparty in der Oberwarter Messehalle. In den Morgenstunden eskalierte die Situation an der Garderobe.

Was als lustige Silvesterparty geplant war, endete mit einem großen Jackensuchen. In der Oberwarter Messehalle wurde der Jahreswechsel mit einer Silvesterparty begangen. An die 1200 Personen kamen laut Polizei. Es gab auch eine eigene Garderobe, wo man die Kleidungsstücke, wie Mäntel und Jacken, deponieren konnte.

Als es um die Ausgabe der Kleidungsstücke in den frühen Morgenstunden des Neujahrstages ging, eskalierte die Situation. Nach Angaben des Veranstalters gab es plötzlich einen gewaltigen Ansturm, der darin gipfelte, dass Garderobenwände verschoben und dadurch Kleiderständer umgeworfen wurden.

Ein Besucher alarmierte schließlich die Polizei, die gegen vier Uhr eintraf. Die Lage sei sehr angespannt gewesen, heißt es von der Exekutive. In Netzwerken wie Facebook wird darüber heftig diskutiert.

Die Polizei ersucht alle Betroffenen sich am Posten Oberwart zu melden. Bisher liegen bei der Exekutive 25 Verlustanzeigen vor. Nähere Informationen: 059-133-1240.

( Kurier ) Erstellt am 03.01.2012