Pannenfahrer befreit zweijähriges Mädchen aus versehentlich versperrtem Auto

© ÖAMTC

Happy-End
06/14/2013

Pannenfahrer befreit Mädchen aus Auto

Eine Mutter hatte ihr zweijähriges Mädchen versehentlich bei 27 Grad Außentemperatur im Auto eingeschlossen.

Die Mutter der kleinen Emily war am Freitag in Eile, rasch wollte sie mit ihrer Tochter noch Lebensmittel aus einem Geschäft besorgen. Sie parkte das Auto vor dem Markt, als das Malheur passierte: Die Frau schloss den Pkw ab, den Fahrzeugschlüssel vergaß sie im Wagen und die knapp zwei Jahre alte Emily saß bei 27 Grad allein im Auto. Nun begann ein Wettlauf mit der Zeit, denn das Fahrzeug stand in der prallen Sonne und im Innenraum kann es schnell bis zu 60 Grad heiß werden. ÖAMTC-Pannenfahrer Martin Schindler, nur einen Kilometer entfernt, war nur wenige Minuten später als „rettender Engel“ vor Ort. Mit geübten Handgriffen und Spezialwerkzeug gelang es Schindler innerhalb kurzer Zeit das Fahrzeug zu öffnen. Die Mutter konnte ihre Tochter rasch wieder in die Arme schließen. „Für mich ist bei diesen Pannen immer wieder der schönste Moment, wenn die Mama oder der Papa das Kind in die Arme nehmen kann“, so der Pannenfahrer, der Emily tröstete.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.