Kindergarten und Volksschule bis Mittwoch geschlossen

© /Theresa Gsellmann

Gattendorf
12/15/2015

Noroviren: Kinder und Lehrer krank

Schule und Kindergarten wurden als Vorsichtsmaßnahme für drei Tage geschlossen.

von Theresa Gsellmann

Am Montag wurde bestätigt, dass der Norovirus Verursacher der Brech-Durchfall-Erkrankungen der Bewohner des Senecura Pflegeheims in Frauenkirchen ist. Während sich die älteren Patienten fast alle wieder erholt haben, hat die Krankheit nun etliche Schüler und Kindergartenkinder in Gattendorf ins Bett gezwungen. Nach einer Krisensitzung am Sonntagabend wurde beschlossen, die Betreuungseinrichtungen vorerst bis Mittwoch geschlossen zu halten.

Die ersten Kinder sind am Freitag im Kindergarten erkrankt, die Anzahl der Patienten ist am Wochenende rapide angestiegen, auch viele Volksschüler und Pädagogen sind mittlerweile betroffen, erzählt Volksschuldirektor Wolfgang Heitzinger. Nach einer Telefonkonferenz mit Bürgermeister Franz Vihanek und Gemeindearzt Dr. Klaus Derks wurde entschieden, Volksschule und Kindergarten für drei Tage zu sperren. Heute, Dienstag, sollen die beiden nebeneinanderliegenden Gebäude gereinigt und desinfiziert werden. Voraussichtlich am Donnerstag soll der Normalbetrieb wieder aufgenommen werden.

Einen Betreuungsersatz gebe es nicht, da es hierfür keine Anfrage gegeben habe, sagte Vihanek. "Wir haben gestern alle Eltern verständigt, es ist also niemand vor der verschlossenen Tür gestanden."

Ob es sich tatsächlich um eine Norovirus-Infektion handelt, werden die Ergebnisse der Stuhlproben in wenigen Tagen zeigen, sagt der Bürgermeister. Wie viele Kinder und Lehrer erkrankt sind, könne er nicht sagen, "aber es sind bestimmt mehr als zehn", schätzt Vihanek. Der Verlauf der Krankheit dürfte bei den Kindern nicht allzu aggressiv sein, soweit gehe es allen den Umständen entsprechend gut, niemand musste bisher ins Spital gebracht werden.

Kittsee

In Kittsee soll es in einer Pflegeeinrichtung einige Fälle gegeben haben, offiziell bestätigt wurden diese aber nicht. Einer Krankenschwester zufolge seien alle Patienten wieder vollständig gesund. Das öffentlichen Krankenhaus, Schule und Kindergarten sei bisher von den Noroviren noch verschont geblieben, teilte Bürgermeisterin Gabriele Nabinger mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.