Chronik | Burgenland
05.12.2011

Nachbarn retten Ehepaar das Leben

In Großwarasdorf begann ein Dachstuhl nach Blitzschlag zu brennen. Die Bewohner merkten nichts davon.

Die Schutzengel müssen in der Nacht auf Sonntag tief über Großwarasdorf gekreist sein. Nach einem durch einen Blitzschlag verursachten Brand im Dachstuhl eines Einfamilienhauses gelang es den Nachbarn, die zwei Bewohner rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

"Ich war gerade am Heimweg von einer Veranstaltung, als ich gegen Mitternacht am Haus der Familie vorbeikam. Dabei hörte ich ein unheimliches Knistern, lief zu uns und holte meinen Vater zu Hilfe, der auch gleich die Feuerwehr alarmierte", schildert die 28-jährige Katharina Golubich die dramatischen Momente. Die Haustür bei den Nachbarn war verschlossen, weder aufs Klopfen noch aufs Läuten gab es eine Reaktion.

In letzter Minute  

Inzwischen war auch schon die Rettung vor Ort. Letztendlich öffnete die 62-jährige Ana Rozsenich, die tief und fest geschlafen hatte, die Tür. Gemeinsam mit den Helfern gelang es den Nachbarn, die Frau ebenso wie ihren 64-jährigen Ehemann, der an den Rollstuhl gefesselt und pflegebedürftig ist, unverletzt aus dem Haus zu bringen. Zur Sicherheit wurde der Mann zur Beobachtung ins Krankenhaus Oberpullendorf gebracht.

"Das Ganze war schon recht knapp. Ich weiß nicht, wie das ausgegangen wäre, wenn der Brand erst später entdeckt worden wäre", sagt Wilhelm Golubich.

Das bestätigt auch der Kommandant der Großwarasdorfer Feuerwehr, Michael Karall: "Das war gerade noch rechtzeitig. Die Dämmung hat bereits zu brennen begonnen und wenn die einmal brennt ..." Karall war mit insgesamt 16 Kollegen im Einsatz, die Feuerwehr Oberpullendorf wurde samt Drehleiter angefordert und zur Sicherheit auch die Feuerwehr Kleinwarasdorf nachalarmiert. Um 1.40 Uhr konnte Brand aus gegeben werden.

Nach den Spuren dürfte der Blitz in den Kamin des erst kürzlich fertiggestellten Hauses eingeschlagen und dort den Dachstuhl entzündet haben. Die Hausbesitzerin selbst sagt, sie habe von dem Einschlag nichts bemerkt. Plötzlich sei zwar der Fernseher ausgefallen, aber sie habe dabei an nichts Böses gedacht und sei schlafen gegangen.