Chronik | Burgenland
22.02.2018

Müllraum stand in Flammen

Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf konnte ein Übergreifen der Flammen auf einen Wohnkomplex verhindern

Jennersdorf. Eine Frau, die mit Reinigungsarbeiten beschäftigt war, bemerkte Mittwochabend, gegen 19 Uhr, dass eine Mülltonne im Lager- und Müllraum eines Wohnkomplexes in Flammen stand. Sofort alarmierte sie die Feuerwehr. „Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellten wir fest, dass die ganze Müllinsel mit mehreren Containern nahe des Gesundheitszentrums in Vollbrand stand und der Brand auf die Fassade des Wohngebäudes überzugreifen drohte“, teilte die Stadtfeuerwehr Jennersdorf mit. Ein weiteres Problem war, dass der Raum versperrt war, die Feuerwehrleute mussten sich gewaltsam Zutritt verschaffen, um mit den Löscharbeiten zu beginnen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindert werden. Nach etwa 45 Minuten war das Feuer unter Kontrolle.

Die Ursache für den Brand ist derzeit noch nicht bekannt. Brandermittler des Landeskriminalamtes waren am Donnerstag noch mit den Erhebungen beschäftigt. Neben den Mülltonnen befanden sich noch drei Fahrräder und Möbel in dem Raum, die dadurch komplett zerstört wurden. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe ist noch unklar.