© dpa/Symbolbild

Burgenland
12/06/2013

Mann brach bei Waldarbeiten tot zusammen

62-Jähriger erlag vermutlich einem Herzinfarkt.

Freitagvormittag kam es in einem Wald bei Podgoria (Bezirk Oberwart) zu einem tödlichen Zwischenfall, bei dem ein Forstarbeiter starb. Ein 62-jähriger Mann aus der südburgenländischen Gemeinde war gemeinsam mit Bekannten mit Waldarbeiten beschäftigt. "Der Mann hat gerade mit einer Motorsäge gearbeitet und ist zusammengebrochen", erklärt ein Crewmitglied des Christophorus 16 Rettungshubschraubers im KURIER-Gespräch.

Der Notarzthelikopter war etwa 20 Minuten nach dem Vorfall vor Ort. "Die anderen Männer hatten bereits mit der Reanimation begonnen, wir konnten aber nichts mehr tun", heißt es vom C16 Team. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen, der 62-Jährige dürfte einem Herzinfarkt erlegen sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.