Lesepaten gesucht

Ehrenamtliche helfen Volksschülern © Bild: /Rotes Kreuz

Bezirk Jennersdorf. Unterstützung für Kinder.

"Die erste Lesepaten-Saison war sehr erfolgreich. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und haben große Fortschritte gemacht", sagt Evelyn Zotter, die Bezirkskoordinatorin der Lesepaten im Bezirk Jennersdorf. Für das neue Schuljahr werden wieder ehrenamtliche Helfer gesucht, die gerne mit Kindern lernen wollen. Da die Sommerferien in einer Woche zu Ende sind, drängt die Zeit.

Seit Anfang Oktober 2015 wurde an den Volksschulen Jennersdorf, St. Martin/Raab und Minihof-Liebau das Projekt über das Rote Kreuz Jennersdorf angeboten. Dabei erhalten leseschwache Kinder die Möglichkeit, durch das eigene Vorlesen, ihre Defizite auszugleichen. Dafür waren 12 Lesepaten aus dem Bezirk Jennersdorf ehrenamtlich wöchentlich an den Schulen im Einsatz – entweder während des regulären Unterrichts oder in Form der Nachmittagsbetreuung. Von den Helfern wurden insgesamt 33 Kinder betreut. Die Schüler werden von den Lehrern ausgesucht.

Ein gutes Lesevermögen wirke sich auch auf das Verständnis und den Lernerfolg in anderen Fächern aus – und damit auf die Zukunft der Lesepaten-Kinder, erklärt man beim Roten Kreuz.

"Es herrschte ein sehr gutes Klima zwischen der Schulleitung, den Kindern und den Lesepaten. Das ist darauf zurückzuführen, dass wir ein großartiges Team sind", sagt die Bezirkskoordinatorin.

Bei Interesse am Projekt Lesepaten kann man sich beim Roten Kreuz Jennersdorf telefonisch unter 03329/46244 oder per eMail lesepaten.jennersdorf@b.roteskreuz.at melden.

( kurier.at ) Erstellt am 28.08.2016