Insgesamt wurden bei der landesweiten Schwerpunktaktion 1.500 Fahrzeuge kontrolliert.

© stephan boroviczeny

Alkolenker
12/08/2013

Kein Führerschein, dafür 2,3 Promille Alkohol im Blut

Die Beifahrerin des ertappten Mannes war nüchtern - und hätte auch eine Lenkerberechtigung gehabt.

Unnötiger kann eine Strafe eigentlich nicht sein. Burgenländische Polizisten stoppten bei einer landesweiten Schwerpunktaktion einen 49-Jährigen mit 2,3 Promille Alkohol im Blut. Der Mann hat außerdem noch nie einen Führerschein besessen - im Gegensatz zu seiner Begleiterin: Die saß mit 0,0 Promille und gültiger Lenkerberechtigung auf dem Beifahrersitz, so die Landespolizeidirektion.

Insgesamt wurden in der nicht medial angekündigten Aktion 1.500 Fahrzeuge kontrolliert. Der Schwerpunkt lag auf Alkohol, Drogen und Geschwindigkeitsübertretungen. Zwölf Lenker hatten unzulässige Alkoholwerte im Blut. Neun von ihnen mussten den Führerschein abgeben. Außerdem gab es 31 Anzeigen wegen Verwaltungsübertretungen, und 70 Organmandate wurden ausgestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.