Chronik | Burgenland
06.04.2012

Heimische Athleten orientierten sich in Ungarn

Der Techniktrainingskurs der besten Orientierungsläufer Österreichs wurde in der Karwoche in den Wäldern rund um Orfü, Nahe Pécs, abgehalten.

Technik – Die Grenze weit hinter sich ließen vor Kurzem die besten Orientierungsläufer Österreichs. Der traditionelle Techniktrainingskurs wurde in der Karwoche in den Wäldern rund um Orfü, Nahe Pécs, abgehalten. Jugend, Junioren und Elite feilte in dem steilen Gelände am letzten Feinschliff in der Navigationstechnik. Bestens gerüstet geht es nun in die Wettkampfsaison.

Auch neun Burgenländer – aus den Vereinen HSV Pinkafeld, OLG Deutsch Kaltenbrunn und LZ OMAHA – waren in Ungarn mit dabei. „In diesen, von tiefen und zahlreichen Dolinen dominierten Wäldern macht es immer wieder großen Spaß zu trainieren. Die kaderübergreifenden Kurse sind zudem eine spannende Abwechslung im Trainingsalltag“, zeigte sich Gernot Kerschbaumer vom HSV Pinkafeld begeistert. Am Osterwochenende wird das heimische Aushängeschild bei Wettkämpfen in Südschweden an den Start gehen.

Auf nationaler Ebene wird es bereits am Wochenende nach den Osterfeiertagen das erste Mal so richtig spannend in dieser Saison, steht doch die Sprint-Staatsmeisterschaft rund um die Riegersburg am sportlichen Programm.