Gols: Windrad brannte in 91 Metern Höhe

Ab Dezember sollen sich in Potzneusiedl die weltweit höchsten und leistungsstärksten Windräder drehen.
Foto: Bewag Symbolbild

Die Feuerwehr konnte in der Höhe nur wenig retten. Das Windrad brannte kontrolliert aus.

Burgenländische Feuerwehrmänner sind Samstag früh bei einem Löscheinsatz an ihre Grenzen gestoßen: In einem Windrad bei Gols (Bezirk Neusiedl am See) kam es in einer Höhe von 91,5 Metern zum Brand. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer jedoch aufgrund der Höhe nicht löschen und ließen die sogenannte Gondel des Windrades kontrolliert abbrennen, so ein Polizist. Verletzt wurde niemand.

Ein vorbeifahrender Feuerwehrmann aus Zurndorf hatte den Brand bemerkt und in den frühen Morgenstunden Uhr Alarm geschlagen. Die Feuerwehren Gols und Neusiedl am See waren mit sieben Fahrzeugen und einer Drehleiter im Einsatz. Der unmittelbare Bereich der Brandstelle wurde laut Sicherheitsdirektion Burgenland abgesperrt. Techniker und Brandsachverständiger suchten nach der Brandursache, so ein Beamter. Der entstandene Sachschaden dürfte beträchtlich sein.

 

(apa / csm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?