Ab 1. Juni steht das Militärkommando mit Sitz in der Martin-Kaserne unter neuer Führung

© /Thomas Orovits

Nachbesetzung
05/17/2016

Gernot Gasser wird neuer Militärkommandant

Ab 1. Juni. Der Oberst soll Johann Luif folgen

von Thomas Orovits

Gernot Gasser wird neuer Militärkommandant im Burgenland. Der Oberst des Generalstabs aus dem Bezirk Neusiedl am See übernimmt die Funktion ab 1. Juni interimistisch. Das wurde dem KURIER am Dienstag aus dem Büro von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) bestätigt, zu dessen Stab Gasser noch gehört. Das ändert nichts daran, dass der Posten ausgeschrieben werden muss – Gasser wird sich wohl bewerben. Politisch muss Doskozil mit seinem Parteifreund, Landeshauptmann Hans Niessl, Einvernehmen erzielen.

Der 50-jährige Gasser war auch schon unter Doskozils Vorgänger Gerald Klug im Ministerkabinett. Davor war er unter anderem Chef des Panzerbataillons 33 im niederösterreichischen Zwölfaxing und bei der Militärvertretung Österreichs in Brüssel stationiert.
Notwendig wurde die Neubesetzung, weil Doskozil den bisherigen Militärkommandanten Johann Luif Anfang April ins Ministerium geholt hatte. Dort ist der Generalmajor als Leiter der Sektion IV für die Planung aller Einsätze des Bundesheeres im In- und Ausland verantwortlich. Der 56-jährige Kleinhöfleiner Luif war seit 2003 an der Spitze des Militärkommandos gestanden, zuletzt hatte ihn Oberst Gerhard Petermann vertreten.

Warten heißt es bei der Nachbesetzung der zweiten zentralen Sicherheitsspitze im Land. Seit dem Wechsel des früheren Landespolizeidirektors Doskozil nach Wien, hängt seine Nachfolge in der Warteschleife. Vielleicht beschleunigt der Neustart in der Bundesregierung auch die Konsenssuche zwischen Niessl und ÖVP-Innenminister Wolfgang Sobotka.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.