© /unknown

Kriminalität
01/21/2015

Einbrecher suchten Bauernkrankenkasse zum zweiten Mal heim

In der Nacht auf Mittwoch wurde in der Sozialversicherungsanstalt der Bauern eingebrochen

von Thomas Orovits

Mittwochfrüh herrscht in der Regionalstelle der Sozialversicherungsanstalt der Bauern am Eisenstädter Krautgartenweg helle Aufregung. Beamte der Spurensicherung sind am Werk, denn in der Nacht zuvor wurde eingebrochen. Der oder die Täter zwängten ein Kellerfenster im Hof auf und gelangten so ins Gebäude. Entdeckt wurde die Tat, als um sechs Uhr Früh der erste Mitarbeiter ins Haus kam. "Wie hoch der Schaden ist, kann ich noch nicht beziffern", sagt Regionalbüro-Leiterstellvertreter Johann Schumich. Gesucht wurde aber offenbar nur nach Bargeld, alle Kästen und Laden im Erdgeschoss und teilweise im ersten Stock wurden durchwühlt, der zweite Stock blieb verschont. Es dürfte sich aber in Summe nur um kleinere Beträge handeln. Auch der Sachschaden dürfte sich in Grenzen halten, denn "wir haben aus dem ersten Einbruch gelernt", erläutert Schumich. Ende Juni 2010 war die Bauernkrankenkasse schon einmal Ziel von Einbrechern gewesen. Damals waren aber Kästen und Laden versperrt und wurden von den Eindringlingen aufgebrochen - die Serieneinbrecher von damals wurden übrigens geschnappt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.