80 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren mit Spezialanzügen im Einsatz

© /FF Bad Tatzmannsdorf

Chronik Burgenland
06/18/2016

Chlorgasaustritt in Thermenhotel

Hotelgäste durften nicht ins Freie. Feuerwehr konnte defekte Leitung abdichten.

Ein Chlorgasaustritt in einem Thermenressort in Bad Tatzmannsdorf, Bezirk Oberwart, hat am Samstag sechs Feuerwehren beschäftigt. Die Einsatzkräfte rückten kurz nach 8.00 Uhr an, um das Leck abzudichten und die Gefahr zu bannen. Verletzt wurde niemand. Die Hotelgäste durften das Gebäude vorübergehend nicht verlassen, da Gefahr in Verzug war. Laut Kommandant der Feuerwehr Bad Tatzmannsdorf Horst Strohmeyer waren 80 Einsatzkräfte beteiligt, die Feuerwehr Pinkafeld musste nachalarmiert werden, da nur die Mannschaft aus Pinkafeld luftdichte Spezialanzüge für Einsätze dieser Art hat. Um die Mittagszeit war der Einsatz der Florianis beendet. Eine Spezialfirma aus Kärnten übernahm die weiteren Arbeiten.

Nach Informationen der Landessicherheitszentrale Burgenland kam es zu dem Zwischenfall in einem für die Chlorgaslagerung bestimmten Haus eines Hotels in dem Kurort. Das System der technischen Einrichtung hatte Alarm geschlagen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.