Chronik | Burgenland
14.06.2017

Burgenland: Schon reger Anreiseverkehr zum Nova Rock

Ab der Ausfahrt Mönchhof auf der A4 ist bereits mit Staus zu rechnen. Fans müssen zudem mit verstärkten Sicherheitskontrollen rechnen.

Am heutigen Mittwoch startet das Nova Rock im burgenländischen Nickelsdorf. Und Österreichs größtes Rockfestival geizt auch heuer nicht mit Superlativen, geht Veranstalter Ewald Tatar doch "definitiv" von einem neuen Publikumsrekord aus. Insgesamt werden beim Konzertreigen bis inklusive Samstag mehr als 200.000 Besucher erwartet. Sie dürfen sich auf Bands wie Linkin Park oder Green Day freuen.

Das Festival lässt die Fans bereits in großer Zahl zu den Pannonia Fields strömen. Auf der A4 ab der Ausfahrt Mönchhof und auf der B10 kam es am Vormittag in Fahrtrichtung Nickelsdorf zu Staus, teilte der ÖAMTC der APA mit.

Nach Angaben des Autofahrerklubs sind bereits sehr viele Menschen unterwegs - deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. Der Zustrom habe schon Dienstagnachmittag begonnen.

Der Einlass zur Blue Stage beginnt um 16.00 Uhr, um 16.30 Uhr startet das Musikprogramm. Für das Nova Rock gelten heuer erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Am Kerngelände sind größere Taschen und Rucksäcke nicht erlaubt.

Für die Pannenfahrer gab es seit 7.00 Uhr bereits Dutzende Einsätze, berichtete Romana Schuster vom ÖAMTC. Die Palette reichte vom abgebrochenen Autoschlüssel bis zu Reifenschäden durch Steine. Auch das eine oder andere Quad habe bereits schlapp gemacht.

Das Line-up zeigt sich heuer von seiner abwechslungsreichen Seite: Von Metal der alten Schule bei Slayer bis zu Hip-Hop von den Beginnern ist alles dabei, als Late-Night-Act wurde zudem David Hasselhoff verpflichtet. Großes Augenmerk liegt neben dem musikalischen Programm auf den zwei Haupt- und diversen Nebenbühnen auch beim Thema Sicherheit. Nach den Terror-Anschlägen in Großbritannien - unter anderem auf ein Popkonzert -, sind beim Nova Rock verstärkte Kontrollen geplant. Mehr als 120 Polizisten sowie 600 Ordner werden am Gelände im Einsatz sein.

Heißer Start ins Nova Rock - dann vermutlich Schauer

Das Nova Rock vom Mittwoch bis Sonntag in Nickelsdorf beginnt laut Prognosen der ZAMG sonnig und sommerlich heiß. Freitag und Samstag dürften dann eher wechselhaftes Wetter bringen. Der Veranstalter geht von insgesamt "definitiv mehr als 200.000 Besuchern" aus.

Am Mittwoch scheint in Nickelsdorf die Sonne, und beim Start des Festivals um 16.00 Uhr hat es um die 28 Grad. Auch in den ersten Nachtstunden bleibt es warm. Nach Mitternacht kühlt es allmählich auf 17 Grad ab, prognostizierte die ZAMG. Ähnlich sommerlich wird der Donnerstag mit viel Sonnenschein und um die 29 Grad am Nachmittag.

>> zum Wetter auf Kurier.at

Am Freitag frischt in Nickelsdorf der Wind auf und kräftige Regenschauer und Gewitter können durchziehen. Aus heutiger Sicht werden die Schauer im Laufe des Abends seltener. Die Temperatur am Freitag liegt in der Früh bei 19 Grad, am Nachmittag bei 25 Grad. Für den Samstag ist die Prognose noch sehr unsicher: Es ist wahrscheinlich nicht mehr so warm wie an den Vortagen, bei maximal 22 Grad. Dazu wechseln Sonne und Wolken, kurze Regenschauer oder Gewitter sind möglich, und es weht starker Wind aus West bis Nordwest.

Rotes Kreuz öffnete erste Sanitätshilfsstelle

Die erste Sanitätshilfsstelle Caravan des Roten Kreuzes, am Nova Rock mit rund 120 Sanitätern und acht Ärzten pro Tag im Einsatz, nahm am Dienstagnachmittag den Dienst auf. Insgesamt werde man vier solcher Stützpunkte am Gelände haben, sagte Pressesprecher Thomas Horvath. "Zwei davon - nämlich jene bei den beiden großen Bühnen - sind zu den Zeiten der Konzerte besetzt, die beiden Sanitätshilfsstellen Camping und Caravan rund um die Uhr." Zusätzlich sind mobile Sanitäter-Teams am Gelände unterwegs.

Das Rote Kreuz riet den Besuchern, auf Sonnenschutz zu achten (Kappe, Sonnencreme), sich aber auch für Regen zu rüsten. Einpacken sollte man auch warme Kleidung speziell für die Nachtstunden und feste Schuhe. Im Kerngelände gibt es kostenlose Trinkwasserstellen, zwei bis drei Liter nicht-alkoholische Flüssigkeit am Tag wären optimal. Die Musikfans sollten sich außerdem Ruhepausen gönnen und beim Aufenthalt vor der Bühne oder vor Boxenanlagen Gehörschutz tragen. Mitgebrachte Medikamente, die gekühlt gelagert werden müssen, können bei der Rotkreuz-Station am Campingplatz deponiert werden.