Chronik | Burgenland
24.04.2017

Burgenland: Polizei forschte Einschleichdiebe aus

23-Jähriger und 22-Jährige waren im Nordburgenland und in Wien aktiv. Europäischer Haftbefehl für flüchtlige Slowaken beantragt.

Die burgenländische Polizei hat zwei Einschleichdiebe ausgeforscht, welche im Burgenland und in Wien aktiv gewesen sein sollen. Wie die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag mitteilte, handelt es sich um einen 23-Jährigen und eine 22-Jährige aus der Slowakei. Die beiden Verdächtigen befinden sich auf der Flucht, ein europäischer Haftbefehl wurde beantragt.

Die Beschuldigten sollen im vergangenen Jahr aus dem Wohnbereich einer Bäckerei im Bezirk Neusiedl am See Schmuck sowie Gold- und Silbermünzen gestohlen haben. Damals entstand ein Schaden im oberen vierstelligen Eurobereich. Dem Paar werden ähnliche Delikte auch in Wien zur Last gelegt.