Chronik | Burgenland
16.11.2017

Besitzer ließ Tiere zurück: Vier Reptilien verendet

In Lackenbach wurden im Haus eines 53-jährigen Mieters ein toter Brillenkaiman sowie drei verendete Schlangen gefunden.

Im Haus eines 53-jährigen Wieners in Lackenbach (Bezirk Oberpullendorf) hat die Polizei am Mittwochabend vier tote Reptilien entdeckt. Nach einem anonymen Hinweis hatte die Behörde Nachschau gehalten und fand dabei die verendeten Reptilien. Sie dürften aufrgund von Unterkühlung gestorben sein, vom Besitzer fehlte vorerst jede Spur.

Einem Bewohner der Gemeinde war die Sache verdächtig vorgekommen, nachdem bei dem 53-Jährigen der Strom abgedreht worden war, er verständigte die Polizei.

Laut Gemeindevertretern hatte es mit dem Tierhalter schon seit Anfang des Jahres immer wieder Schwiergkeiten gegeben. Der 53-Jährige soll die erforderliche Pflege und Versorgung seiner Reptilien vernachlässigt haben. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft wegen Tierquälerei angezeigt.